Brokkoli Käse Suppe mit Karotten

Brokkoli-Käse-Suppe mit Karotten

Eigentlich bin ich ja nicht so der Food-Blogger. Aber mir kommen immer wieder Rezepte wie diese Brokkoli Käse Suppe unter, die will ich einfach nicht für mich behalten. Sie sollten dabei jedoch eine überschaubare Zutatenliste haben, nur wenige Arbeitsgänge erfordern und mindestens vegetarisch sein. Und wenn sie dann noch ganz ohne exotische Zutaten auskommen, ist das für mich – im wahrsten Sinne des Wortes – ein gefundenes Fressen.

   Direkt zum Rezept

Suppen sind natürlich prädestiniert dafür. In der Regel kommen diese mit nur wenigen Zutaten aus und sind mit wenig Aufwand verbunden. Alles in einen großen Topf und kochen. Da kann man nicht viel falsch machen. ;-)

Brokkoli haben ich lange Zeit überhaupt nicht mit Suppe in Verbindung gebracht. Ich habe ihn oft und gern als Auflauf mit Nudeln oder einfach als Beilage gegessen. Brokkoli in den Mixer zu geben oder mit einem Pürierstab zu drangsalieren, kommt für mich nicht infrage. Das fühlt sich irgendwie nicht richtig an und erinnert mich mehr an Zerstörung als an Zubereitung. Das ist aber nur eine ganz persönliche Vorstellung und soll niemanden von seinem „Smoothie“ abhalten.

Die Brokkoli-Käse-Suppe hat mich wirklich geflasht

Eigentlich hatte ich im Internet nur nach einer Alternative zu einer Lauch-Kartoffel-Suppe gesucht, die meine liebe Partnerin und ich nach unzähligen Malen satthatten. Als dann ein Foto mit der Brokkoli-Käse-Suppe auf meinem Bildschirm erschien, lief mir bereits das Wasser im Mund zusammen. Ich konnte mir den Geschmack schon lebhaft vorstellen.

Auch wenn meine bessere Hälfte eher verhalten reagierte, habe ich die nächstbeste Gelegenheit genutzt, und mich ans Werk gemacht. Ich sollte nicht enttäuscht werden. Das Ergebnis war phänomenal. Leider blieb die Freude auf meiner Seite, sodass es diesen Schmaus eher selten bei uns gibt. Aber wenn, dann habe ich fast den ganzen Topf für mich allein. Am liebsten genieße ich dazu, mein selbst gemachtes Vollkornbrot. :-)

Nährwerte pro Portion

  • Energie: 253,54 kcal
  • Fett: 8,17 g
  • Kohlenhydrate: 20,14 g
  • Protein: 18,63 g

Und so wird sie gemacht…

Brokkoli-Käse-Suppe mit Karotten

Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 253.54kcal

Zutaten

  • 1 Brokkoli (mittelgroß)
  • 3 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Frischkäse
  • 80 g Hefeflocken (oder Parmesan)
  • 3 EL Mehl (zum Binden)
  • 1 TL Senf
  • ½ TL Paprikapulver (edelsüß)
  • ¼ TL Kurkuma
  • 1 Messerspitze Muskat
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Den Brokkoli zerteilen und die Röschen vom Stängel trennen. Den Stängel schälen und kleinschneiden.
  • Die Karotten schälen und nach Belieben in Scheiben oder Würfel schneiden.
  • Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und die Knoblauchzehen fein hacken. Beides mit etwas Öl in einen Topf geben und glasig anbraten.
  • Gemüsebrühe dazugeben und den Senf, Parmesan (oder Hefeflocken) und den Frischkäse unterrühren, bis sich alles schön aufgelöst hat.
  • Brokkoli und Karotten dazugeben und alles gut verrühren. Dann alles bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Brokkoli und die Karotten gar sind.
  • In der Zwischenzeit das Mehl mit etwas Wasser vermischen und sobald Brokkoli und Karotten gar sind in die Suppe geben. Das Ganze weiterkochen, bis die Suppe eingedickt ist. Anschließen mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Notizen

Vorsicht mit dem Salz! Gemüsebrühe hat je nach Hersteller bereits reichlich Salz.

Du willst mehr davon?
Nicht immer habe ich die Zeit und Muße, einen ausführlichen Beitrag zu meinen Tipps zu verfassen. Aber ein kurzer, knackiger Newsletter einmal pro Woche geht immer. Klick hier, um dich einzutragen!
50 gesunde Brot-Rezepte
Anzeige
50 gesunde Brot-Rezepte
Ein Rezepte-Buch, das auch Spaß in der Umsetzung macht. Die Rezepte sind vielfältig und die Zutaten in jedem Supermarkt erhältlich.
Hier mehr erfahren
Quellen einblenden
Bild: „Schüssel Brokkoli-Cheddar-Suppe“ von Elena Shashkina’s Images / Canva. Lizenz: Canva’s Content License

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept bewerten




Exklusiv-Newsletter


.