Abkühlung für den Heißhunger

Blogpost - Heißhunger

Mache deine „Diät“ zur Motivation

Gewichtsabnahme muss definitiv durch Reduzierung der als Nahrung aufgenommenen Energie erreicht werden. Da führt kein Weg dran vorbei. Dabei kann es anfangs durchaus zu unangenehmen Reaktionen des Körpers kommen, die sich in Form von sogenanntem Heißhunger äußern.

Begreift man Übergewicht jedoch nicht als behandlungsbedürftige Abhängigkeitserkrankung, dann erkennt man schnell, dass gegen diese „Krankheit“ viele Kräutlein gewachsen sind. Man muss sie nur sehen wollen. Das naheliegendste Kräutlein heißt Durchhaltevermögen.

Verabschiede dich zunächst endgültig von der Illusion, wirklich ohne jegliche Mühe abnehmen zu können. Arbeite statt dessen am bewussten Umdenken zugunsten einer gesunden Lebensführung.

Mache deine „Diät“ zur Motivation. Umso leichter wird es dir fallen, dein Ziel zu erreichen und dein Traumgewicht, deine Traumfigur dann auch zu bewahren.

Der Umgang mit Heißhunger

„Ich konnte der Versuchung nicht widerstehen. Es hätte mich übermenschliche Kraft gekostet, und das in meinem von der Diät geschwächten Körper.“

Wer sich sowas einredet, hat wenig Chancen auf Erfolg.

Gelüste, Anfälle von Heißhunger und Entzugserscheinungen sind bekannte Phänomene während einer Kalorienreduzierung.

So ein Anfall dauert erfahrungsgemäß aber nur eine Viertelstunde, und dann verfliegt er von selbst wieder. Ist er sehr hartnäckig, dann greift man zu den Geheimwaffen.

Eine davon heißt Jalapeño. Diese sehr scharfe Paprika betäubt die Geschmacksnerven so sehr, dass der Heißhunger regelrecht verjagt werden kann. Zugleich regt er den Stoffwechsel so an, dass gleich ein wenig Fett zusätzlich verbraucht wird, als nützliche Nebenwirkung wohlgemerkt.

Heißhunger auf Süßes kann man mit einem Apfel besänftigen oder mit fruchtigen, faserhaltigen Beeren und ein paar Nüssen vertreiben.

Rohes Gemüse ist gut gegen einen allgemeinen Hungeranfall und Stangensellerie ist eine weitere Geheimwaffe. Stangensellerie ist sehr reich an Ballaststoffen in Faserform und gibt ein Sättigungsgefühl. Darüber hinaus ist er so wertvoll, weil er zu den Lebensmitteln gehört, die mehr Kalorien zur Verdauung benötigen als sie liefern.

Wer starken Gelüsten nicht widerstehen kann, zeigt, dass es ihm mit der Diät nicht so ernst gewesen sein kann.

Also: Schluss mit den Ausreden!

intueat Schnupperpaket
Anzeige

intueat Schnupperpaket
Anzeige

Disclaimer:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.

Bild: “Appetitlich Beere Delikat” von günter / Pixabay. Lizenz: CC0 Creative Commons


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.